Kategorien
Tags

Nacktes Make-Up

01. Mai 2015
Das beste Make-up der Welt. Sagen Moderatorin Susan Atwell(http://www.modepilot.de/2015/04/01/basics-wenn-ich-bei-null-anfangen-muesste-2/), Ex-Madame-Chefredakteurin Katrin Riebartsch (http://www.modepilot.de/2015/04/13/basics-wenn-ich-bei-null-anfangen-muesste-katrin-riebartsch/) und Mode-Unternehmerin Marion Heinrich (http://www.modepilot.de/2015/04/04/basics-wenn-ich-bei-null-anfangen-muesste-3/). Style-sublime hat es ausprobiert: Bingo. Keine Foundation ist so leicht, zugleich deckend und schmeichelnd. Voilà. Kommt in einer Art Ampulle mit Pipette. Der Pressetext sagt Folgendes: "Die Weichzeichner. Unzählige kleine Titanpartikel sind in Glassphären eingeschlossen. Wenn das Licht die Glaswand durchquert, wird es in alle Richtungen gestreut und hüllt das Gesicht in ein schmeichelndes Strahlen. Der ebnende und weichzeichnende Effekt ist schon beim Auftragen sichtbar. Das Fluid dunkelt auf der Haut nicht nach, bleibt den ganzen Tag über transparent und bewahrt den natürlichen Hautton. Die vitrifizierten Pigmente. Jedes weiße Pigment ist in ein Glaskügelchen eingeschlossen. Im Gegensatz zu einem opaken weißen Pigment verdeckt es die Hautstruktur nicht und lässt dank seiner transparenten Wand den natürlichen Hautton durchscheinen. Diese Pigmente schaffen eine natürliche und strahlende Farbe, die perfekt auf den Teint abgestimmt ist. Mit garantiertem Frischeeffekt." Nun gut, viel geschwollener, verschwiemelter PR-Sprech. Kurzum trotzdem: Das Zeugl ist super. Für alle auch, die kein Make-up mögen, aber trotzdem einen egalisierten Teint möchten (Dior Nude Air; ca. 51 Euro).    
Dior, nackt, Make-up, Susan Atwell, Katrin Riebarttsch, Marion Heinrich